X Diese Seite verwendet Cookies.

LAC Arnstorf 1978 e. V.

 

Zwei Meistertitel bei der “Niederbayerischen” für den LAC Arnstorf

Leichtathletik

Die Arnstorfer Leichtathleten holten bei der Niederbayerischen Meisterschaft zwei Meistertitel und drei weitere Medaillen nach Hause. Mit vielen neuen persönlichen Bestleistungen bei durch den TSV Plattling sehr gut organisierten Wettkämpfen und tollen Wetterbedingungen war Trainerin Franziska Kreipl sehr zufrieden mit ihren Athleten. Am ersten Tag der Wettkämpfe in Plattling gingen die Altersklassen U14 und U16 an den Start und erkämpften fast ausschließlich neue persönliche Bestleistungen. Erfolgreichste Athletin war Michaela Hofbauer in der Altersklasse W15: Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 44,72s über 300m wurde sie nicht nur Niederbayerische Meisterin, sondern erfüllte die A-Norm für die Bayerische Meisterschaft und verbesserte damit auch den Vereinsrekord um 7 Hundertstel Sekunden. Eine weitere Top-Leistung brachte sie im 100m-Lauf, bei dem sie ihren Hausrekord auf 13,83s steigerte und den 8. Platz in einem großen Teilnehmerfeld erreichte. In der Altersklasse M15 gelang Simon Lukes der Sprung aufs Podest. Im Kugelstoßen wurde er mit 6,39m Dritter. Im Weitsprung wurde er mit einer Steigerung seiner Bestleistung um knapp 40cm mit 4,33m Fünfter. Wie gewohnt stark vertreten war die Altersklasse W14. Für den LAC gingen hier Luisa Forstner und Hannah Spring an den Start. Im Kugelstoßen konnte Luisa mit einer neuen persönlichen Bestweite von 7,72m den 6. Platz erreichen. Und auch im Speerwurf erreichte sie den Endkampf der besten Acht und wurde mit einer persönlichen Bestleistung von 16,27m Siebte. Mit nur 0,01s Rückstand auf die vor ihr Platzierte erreichte Hannah Spring im 800m-Lauf nach 2:50,47s das Ziel. Dies bedeutete auch für sie eine neue persönliche Bestzeit und Platz 8 in Niederbayern. Sie wurde außerdem 19. mit einer persönlichen Bestzeit von 14,74s über 100m, Luisa erreichte im Weitsprung mit 3,46m den 23. Platz. Der jüngste Arnstorfer Teilnehmer war Anel Dindic. Er ging in der Altersklasse M12 an den Start über 75m und nahm im Weitsprung teil. Über 75m erreichte er mit 12,26s den 7. Platz, im Weitsprung wurde er Neunter mit 3,43m.

Am zweiten Tag der Meisterschaft waren die Jugend und die Hauptklassen am Start. In der WU20 konnte sich Alexandra Weber den Meistertitel im Hochsprung erobern. Zwar war sie mit ihrer Leistung von 1,45m nicht ganz zufrieden, es reichte aber trotzdem zum geteilten ersten Platz. Außerdem wurde sie Sechste im Weitsprung mit 4,69m. Mit der 4x100m Frauen-Staffel schaffte sie noch einen weiteren Podestplatz: Zusammen mit Julia Forstner, Franziska Kreipl und ihrer Schwester Antonia wurden sie mit einer neuen Bestzeit von 54,24s Zweite. Zur Norm für die Bayerische Meisterschaft fehlen nur 0,14s. Ebenfalls auf den zweiten Platz kam Franziska Kreipl trotz einem Stolperer über die 100m Hürden in der Frauenklasse. Im Kugelstoßen wurde sie Achte mit einer Weite von 8,23m. Auch Julia Forstner schaffte zwei Top-10 Platzierungen in der Altersklasse WU18: Sie wurde Fünfte im Kugelstoßen mit sehr guten 9,54m und Achte im Speerwurf mit einer persönlichen Bestleistung von 26,85m.

Tag 1: (von links) Michaela Hofbauer, Hannah Spring, Luisa Forstner, Anel Dindic und Simon Lukes

Tag 2: (von links) Julia Forstner, Alexandra Weber, Franziska Kreipl und Antonia Weber

zurück