X Diese Seite verwendet Cookies.

LAC Arnstorf 1978 e. V.

 

Sigi Bloos holt den Bayerischen Meistertitel nach Arnstorf

Tischtennis

Nachdem sich Sigi Bloos im Oktober in den Niederbayerischen Einzelmeisterschaften in der Leistungsklasse D mit einem dritten Platz sehr gut geschlagen hatte, durfte er dadurch an den im Dezember stattfindenden Bayerischen Meisterschaften teilnehmen. So musste sich Sigi noch in Passau mit einem dritten Platz zufrieden geben, so wollte er jetzt den Bayerischen Einzelmeistertitel holen.

Das Turnier war in Nittenau über zwei Tage, 01. und 02. Dezember, angesetzt und der Arnstorfer trat in der Einzel- sowie Doppeldisziplin an, die er beide natürlich auch gewinnen wollte.

Sigi Bloos startete überragend am ersten Tag und wurde in seiner Gruppe ohne größere Mühe Erster, wodurch er nun in der Hauptrunde gegen spielstärkere Gegner ran musste. Während im Einzelbetrieb alles einwandfrei lief, musste sich nun im Doppel wesentlich besser angestrengt werden, doch auch hier konnte sich Sigi mit seinem Partner Ganserer durch die Konkurrenz durchsetzen und stand am zweiten Tag sogar im Finale. Das Doppel-Finale wurde schließlich leider verloren, doch auch so ging dieses Endspiel nicht komplett verloren, da es sich mit der Konstellation Bloos/Ganserer und Haustein/Westermeier um ein rein niederbayerisches Finale handelte.

Im Einzelbetrieb stand Sigi Bloos nach zwei knappen, aber gewonnenen Spielen im Achtel- und Viertelfinale bereits im Halbfinale, doch dieses war spielerisch und an Spannung kaum zu überbieten und glich fast dem Endspiel. Sigi konnte hier bei einem Satzstand von 1:1 den dritten und wahrscheinlich entscheidenden Satz mit 20:18 gewinnen und den Gegner dadurch gewaltig unter Druck setzen. Im Anschluss ließ der arnstorfer Spieler seinem Gegner keine Chancen mehr und zog ins Endspiel ein. Sigi Bloos lief in dem alles entscheidende Spiel noch einmal zu Höchstleistungen auf und dominierte dieses. Er belohnte sich selbst mit dem Finalsieg für ein überragend gespieltes Turnier, in dem er keine einzige Partie verlor und stets siegreich war.

Abschließend blieb nur noch die „Sigi-Ehrung“, in der sich Sigi Bloos unter Konfettiregen zum Bayerischen Meister küren ließ und den Titel nach Arnstorf holte.


Bayerische Meister Sigi Bloos (dritter v. l.)

zurück