X Diese Seite verwendet Cookies.

LAC Arnstorf 1978 e. V.

 

LAC Arnstorf startet beim Rolf-Watter-Sportfest in Regensburg

Leichtathletik

Bei heißen Temperaturen konnten die Arnstorfer Athleten im Uni-Stadion in Regensburg sehr gute Leistungen zeigen. Gleich zwei neue Bestleistungen konnte Nachwuchstalent Michaela Hofbauer erlaufen. Ãœber 100m steigerte sie ihre erst kürzlich aufgestellte Bestzeit von 14,33s auf 14,09s. Dies bedeutete den 4. Platz in der Altersklasse W14. Später lief sie über 800m in 2:52,20s auf den 2. Platz. Die eigentlich noch der W13 angehörigen Hannah Spring, startete ebenfalls bei den 14-jährigen und konnte mit 15,15s über 100m und 3:02,04s einen guten Einstand in die Saison erzielen. Ihre Ergebnisse bedeuteten den 7. und 4. Platz. Für eine Ãœberraschung sorgte die 4x100m-Staffel der Frauen: In 54,25s liefen Julia Forstner, Franziska Kreipl, Alexandra und Antonia Weber nicht nur einen neuen Vereinsrekord, sondern verpassten die Norm für die Bayerische Meisterschaft um gerade einmal 15 hundertstel Sekunden. Damit hätte das Team, das mit Julia und Alexandra aus zwei U18-Athletinnen besteht, nicht gerechnet. Die beiden gingen noch beim Hochsprung und Weitsprung an den Start. Alexandra konnte sich im Hochsprung mit 1,50m den 3. Platz sichern. Etwas Pech hatte Julia, die mit 1,40m nur 5. wurde. Mehr Glück hatte sie im Weitsprung, wo sie  mit 4,59m in einem starken Teilnehmerfeld den Sprung in den Endkampf der besten acht schaffte. Dies gelang auch Alexandra, die sich mit 4,80m den vierten Platz sicherte. Den erfolgreichen Tag ließen die Sportler bei einem Besuch auf der Regensburger Frühjahrsdult ausklingen.

 

Bild: v. l.: Hannah Spring, Julia Forstner, Michaela Hofbauer, Staffel-Ersatz Veronika Kreipl, Franziska Kreipl, Alexandra und Antonia Weber

zurück