X Diese Seite verwendet Cookies.

LAC Arnstorf 1978 e. V.

 

Ein guter Start reicht den Arnstorfern nicht aus

Tischtennis

Trotz einem guten Start der Arnstorfer in die Partie reicht es schlussendlich nicht um gegen Taufkirchen bestehen zu können.

Seit längerer Zeit, in der der LAC nur Auswärtsspiele bestreiten musste, war es nun wieder soweit und man konnte sich in einem Heimspiel beweisen. Der LAC Arnstorf zeigte seine Heimstärke auch sogleich, in dem von drei Doppel zwei davon gewonnen wurden und das trotz Umstellung, da Florian Bachmaier krankheitsbedingt fehlte. Die Doppel Mitterbauer/Schied sowie Kronthaler/Hennhöfer konnten beide relativ klar über ihre Gegner triumphieren, lediglich Bauer/Bloos musste sich geschlagen geben.

Im ersten Einzel erhöhte Michael Mitterbauer kurzer Hand mit einem 3:0 Erfolg auf einen Zwischenstand von 3:1 für die Heimmannschaft. Doch die Gäste ließen sich davon nicht beeindrucken und gewannen im Anschluss ziemlich klar sechs Einzel in Folge, wodurch das 3:1 zu einem 3:7 Rückstand wurde und die Arnstorfer sich wieder aus dem Tief kämpfen mussten. Dieser Aufgabe nahm sich zunächst Mannschaftsführer Willi Kronthaler an und bezwang die gegnerische Nummer zwei ehe auch Sigi Bloos in einem heiß umkämpften Match seinen Gegner niederringen konnte. Mit einem Zwischenstand von nunmehr 5:7 wollte der LAC nochmal alle Kräfte mobilisieren und trat zu den nächsten zwei Einzeln an. Stefan Hennhöfer kämpfte mit Andreas Knott eine schiere Ewigkeit ehe er sich dann leider 2:3 geschlagen geben musste, ähnlich wie Sepp Schied, was das Endergebnis von 5:9 bedeutete.

Zusammenfassend war es ein sehr spannendes Spiel mit dem besseren Ende für Taufkirchen, doch auch wenn es eine Niederlage für den LAC war kann man sich mit dieser für die nächsten Spiele motivieren, da viele Spiele knapp umkämpft waren.

Nächste Woche wird in Julbach gespielt, worauf bereits beide Mannschaften heiß sein dürften, da dies der einzige Sieg für die Arnstorfer in der Vorrunde war und Julbach sich deshalb revanchieren möchte.

Zum Spielbericht

zurück